Harmony in meinem Wohnkino

Deine Harmony ist so trickreich programmiert, das sich andere davon was abgucken können? Du möchtest anderen Usern präsentieren, wie du mit deiner Harmony das Heimkino verwaltest und den Hund fütterst?
Hier ist der Platz dafür (gerne mit Fotos).
Forumsregeln
Wichtige Hinweise zum erstellen neuer Themen - bitte vorher einmal unsere Forenregeln lesen!
Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 30. November 2010 15:52

Hallo Forengemeinde.

Ich bin neu hier, lese aber schon eine ganze Weile still mit und habe mir jede Menge Tipps und Ratschläge hier abgeholt. Aus diesem Grund möchte ich euch auch etwas zurückgeben und entsprechend meine Erfahrungen hier niederschreiben (Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen).
Ich bin selbst noch "Einsteiger". Aber da es bisher alles so gut geklappt hat (Besonders mit Hilfe des tollen Harmony-FAQ), denke ich, dass ich so falsch bisher nicht gelegen habe.

Es sind noch einige Fragen bei mir offen. Wenn ich dann diese in diesem Forum stelle, werde ich hier einen Link zu diesem Thread posten. So bleibt gewährleistet, dass dies kein Kuddelmuddel-Thread wird ;)

Ausgangssituation
Ich habe folgendes Equipment
Celexon Leinwand (IR-gesteuert)
Onkyo TX-SR608
EPSON TW-3200
Sony BDP-S470
LG 26LD320
Squeezebox v3
HiFi-Verstärker ohne IR oder RF
5 Intertechno Funkschalter
JBMedia LightManager Pro
MediaServer (Eigenbau, Ubuntu)

Zielsetzung

Musik-Betrieb

Start
  • Einschalten Strom (LM)
  • Aktivieren Squeezebox
  • Squeezebox aktiviert Server per WOL
  • Musik hören
Da der Server ein paar Sekunden benötigt um aus dem Hibernate aufzuwachen, muss die FB auch erstmal nicht soviel erledigen. Sie muss nur die Bedienung der SB sicherstellen.

Ausschalten
  • SB stoppt Wiedergabe
  • SB sendet Hibernate Befehl an Server (SvrPwrCtrl Plugin)
  • Nach 10 Sekunden Strom aus
Wichtig sind die paar Sekunden warten und das korrekte Absetzen des Befehls.

Betrieb: Im Betrieb war mir vor allem Wichtig das Lazy Search Plugin zu benutzen.

Heimkino-Betrieb

Start
  • Einschalten Strom (LM)
  • Leinwand runter
  • AVR an
  • AVR Eingang wählen
  • AVR Modus einstellen
  • BDP an
  • Beamer im Standby
  • Licht an
Der Beamer sollte erstmal nur ins Standby und nicht sofort starten (man weiß ja nie wann die Pizza kommt).
Am AVR musste der richtige Eingang gewählt werden.

Ausschalten
  • Film Stop
  • Beamer ausschalten (Abkühlphase startet (16Sekunden))
  • Leinwand hochfahren
  • AVR aus
  • BDP aus
  • Strom aus
Der Beamer darf unbedingt erst nach der Abkühlphase vom Strom getrennt werden.

Fernsehen
  • Fernseher an
Das war erstmal die Grundidee.
Zur Umsetzung schreib ich den Rest in den Antworten, so lässt sich das leichter überblicken.
Wenn jemand Fehler in der Konfiguration entdeckt oder aber Verbesserungsvorschläge hat: Immer her damit :)
Zuletzt geändert von Jeremiah82 am 30. November 2010 16:31, insgesamt 1-mal geändert.

Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 30. November 2010 15:58

Ersteinrichtung

Ich habe natürlich das FAQ gelesen etc pp.
Aber wie Männer halt so sind, hab ich auch erstmal drauf losgelegt.
Fazit: Automatische Einrichtung = Unbrauchbar.
Es mag für einfache Setups ja ganz toll sein das die Software die Aktivitäten an Hand der Geräte erstellen kann. Doch kommt noch ein Lightmanager dazu und sonstige Sonderwünsche, ist damit schnell vorbei (Scheinbar kann man in "automatisch" generierten Aktivitäten keine "Befehlsreihenfolge" angeben).

Also folgende Schritte:
1. Lightmanager einrichten (Jeder Empfänger erhällt einen Knopf für AN und einen für AUS)
2. Geräte in der Harmony Software eingerichtet (Dabei KEINE Aktivitäten erstellt)
3. Alle vorherigen Aktivitäten gelöscht.
4. Harmony aktualisiert.

Damit hatte ich ein relativ Nacktes System und habe nun von diesem aus angefangen alles Schritt für Schritt aufzubauen.

Fazit nach der ersten Stunde "rumfummeln":
Um eine Aktivität zu erstellen verwende ich IMMER "manuell" und "Dienstprogramm". So habe ich am meisten Einfluss auf den Ablauf einer Aktivität.

Nach dem Einrichten der Geräte habe ich alle nach möglichkeit ersteinmal einzeln über die "Devices" Taste getestet.
Zuletzt geändert von Jeremiah82 am 30. November 2010 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 30. November 2010 16:05

Als erstes habe ich die einfachste Aktivität genommen:

Fernseher
Diese Aktivität sollte relativ unspektakulär sein. Der Fernseher muss nur angehen und danach bedienbar sein. Ich habe keinen DVD Player oder sonstiges dran. Nur ein Antennenkabel und den Stromstecker.

Da der Fernseher in der DB war, war das alles auch kaum ein Problem.
Ich habe deshalb auch die Aktivität "Fern-sehen" auch als einzige automatisch erstellen lassen.
Dies wird sich aber ändern sobald der Fernseher auch an den BR Player angeschlossen werden soll und ebenfalls eine Strom-Abschaltung erhält.

Sendereinstellung
Die Einstellung der Sender habe ich per Harmony-FAQ gelöst. Lief Problemlos.

Zukünftige Änderungen
Fernseher an BDP anschließen
Fernseher an Stromschaltung anschließen

Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 30. November 2010 16:29

Als nächstes folgte der Aufbau

Heimkino-Betrieb
Als kritisches Kriterium war dabei die Abkühlphase des Beamers zu handhaben.
Im Lightmanager habe ich entsprechend VOR den Aus-Befehl des entsprechenden Empfängers eine Pause von 20 Sekunden eingebaut.
Dieses habe ich auch erst einmal getestet in dem ich im Device Lightmanager eine Funktion ins Display gelegt habe, mit der ich den entsprechenden Schalter aktiviere. Fazit: Funktioniert.

Danach lief der Ablauf wie folgt:
1. Neue Aktion erstellen
2. Manuell
3. Dienstprogramm

Fertig. Ich habe erstmal nur die Aktivität erstellt ohne alles weitere.

Dann habe ich den LightManager eingebunden. Dieser musste erst den Strom anstellen ehe ich die Leinwand bedienen konnte.
Diesem habe ich dann den Befehl zugeteilt, den Empfänger zu aktivieren (In meinem Fall L09).

Einrichten Leinwand
Die Celexon Leinwand befand sich zwar "irgendwie" in der Datenbank, die Befehle funktionierten nicht.
Also musste ich die Befehle der orginal-FB anlernen.
Der erste Versuch mit "normal" anlernen hat nicht geklappt.
Erst nachdem ich die Befehle Rauf, Runter, Stop als Binärbefehl (RAW) angelernt habe, hat es funktioniert.

Nachdem die Leinwand als Gerät eingerichtet war, konnte ich sie zur Aktivität hinzufügen.
Da die Endanschläge an der Leinwand eingestellt werden, musste dort keine Zeitsteuerung bezüglich Ausfahrdauer oder ähnliches rein. Um der Leinwand aber Zeit zu geben "aufzuwachen" sende ich vorher eine IR Pause von 2 Sekunden.

Danach habe ich den AV-Receiver eingerichtet.
Wieder mit 2 Sekunden Pause vorweg.
Dann PowerOn, Kanalwahl (BD/DVD) und Mode "THX"
Anschließend PowerOn an den BDP.

Damit war das einschalten schonmal erledigt.

Beim Ausschalten gabs dann jedoch ein Problem:
Epson EH-TW3200 benötigt Doppelbetätigung zum Ausschalten
Die Frage wie ich das lösen könne war schnell gefunden. RAW-Befehl.
Die Harmony an den PC angeschlossen, neuen Befehl erstellt.
Das einlernen war einfach in dem ich 2 mal auf den PowerToggle Knopf gedrückt habe (ohne große Pause) und ihn damit als "SwitchOff" gespeichert habe.
Nachdem ich über das "Device" Menü den Befehl getestet hatte, war ich auch hoch zufrieden.

Danach habe ich der Aktivität fürs Ausschalten folgende Reihenfolge verpasst:
1. Epson "SwitchOff"
2. Leinwand "Up"
3. BDP "Stop"
4. BDP "PowerOff"
5. AVR "PowerOff"
6. LMPro "L10" (der Befehl enthällt 20 Sekunden Pause bevor der Schaltvorgang ausgeführt wird)

Damit funktioniert ein und ausschalten schonmal sehr gut.

Nun wollte ich noch eine Funktion für Pause, Film start und Ende.
Diese Funktionen habe ich über Sequenzen in der Aktivität gelöst und mir auf das Display gelegt.
Bei Pause geht der Beamer auf "Blank", der BDP macht Pause und eines meiner Lichter geht an.
Bei Film start gehen alle Licher aus, der BDP erhällt "Play".
Bei Ende erhällt der BDP "Stop", Beamer "Blank" und alle Lichter "an".

Jeweils eine Sequenz dafür.
Ich muss nun nur den Beamer bevor ich einen Film gucken kann über eine Taste auf dem Display "anmachen".

Damit lief mein Heimkino-Betrieb.

Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 7. Dezember 2010 20:54

Musik

Eigentlich eine simple Geschichte.
Der LM sollte die Stromzufuhr starten. Dabei geht der Verstärker direkt an. Die Squeezebox sollte gestartet werden und der Server aus seinem Ruhezustand geweckt werden.

Problem 1:
Zwischen Einschalten und der Möglichkeit, den WOL (Wake-On-Lan) Befehl zwischen SB und Server zu starten, benötigt die Squeezebox ein paar Sekunden Zeit.

Problem 2:
Die Squeezebox versetzt den Server über das Plugin SrvPwrCtrl in Standby.
Dazu betätigt man normalerweise den Sleep Button für ca. 2 Sekunden.
Dies geht aber in einer Aktion grundsätzlich nicht.

Lösung zu Problem 1:
Zwischen dem Einschalten durch den LM wartet die Fernbedienung 10 Sekunden lang.
Danach sendet sie den Befehl "ServerAktivieren". Dieser ist selbst angelernt.
Normal wird dafür der PowerToggle Knopf auf der Orginal FB gedrückt. Erstaunlicherweise hat PowerOn oder PowerToggle nicht geklappt. Also habe ich einen neuen Befehl angelernt (Einfach den PowerToggle Knopf auf der Orginal FB einmal kurz gedrückt). Danach funktionierte die aktivierung des Servers wunderbar.

Nun fuhr der Server hoch. Die SB schaltet sich dann mehr oder weniger aus. Um sie dann zu aktivieren habe ich den "PowerOn" Befehl nochmal auf die "Menü" Taste auf der Harmony gelegt.
So kann ich die Anlage anmachen, mir meine Knabbersachen und die Flasche Bier holen, anschließend auf Menü drücken und loslegen mit Musik hören.

Lösung Problem 2 findet sich dann hier:
Squeezebox v3 Sleep Hold (SrvPwrCtrl) in Aktion

Damit lief auch die Musik Aktion.

Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 13. Dezember 2010 00:01

Squeezebox

Problem: Ich nutze die Faulpelz-Suche um mich per Fernbedienung durch die Musiksammlung zu wühlen. Auch wenn der "Search" Button auf der Orginal-FB direkt auf die Faulpelzsuche geht, wollte ich bequemere Tasten im Display haben.

Lösung:
Ich habe einen Befehl als Binär-Befehl angelernt der auf der Orginal-FB folgendermaßen aussieht: Search - 1 - MoveRight (Die Zahl ergibt ob ich Interpret, Album, Titel etc pp wähle). Dazu einfach wie im FAQ beschrieben die Tasten ohne Pause schnell hintereinander betätigen.

Resultat:
Ich habe nun direkt im Display die Knöpfe für "Interpret Suchen", "Album suchen" etc.
Nach dem Drücken kann ich auch sofort über die Zahlentasten die Suchanfrage eingeben.
Läuft wunderbar.

aldur62
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 2
Registriert: 17. März 2009 08:28

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von aldur62 » 17. Dezember 2010 15:06

Also erst einmal Respekt, für einen Anfänger spektakulär. Eine Frage hab ich aber welche Squezzebox bzw Firmware ist das denn von der du sprichst?

Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 22. Dezember 2010 21:19

hi.

Ich habe eine Squeezebox Classic v3, Firmware 130

danke fürs lob :)

Jeremiah82
Themenersteller
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2010 15:13
1. Fernbedienung: H 785
1. Fernbedienung: H 785

Re: Harmony in meinem Wohnkino

Beitrag von Jeremiah82 » 3. Januar 2011 23:26

Änderungen Heimkino-Betrieb


Da mir die Steuerung wie ich sie bisher hatte zwar durchaus gefiel und auch einfach von der Hand ging, aber nicht so ganz dem "Harmony" Konzept entsprach, wollte ich sie umbauen. Hab ich dann auch getan.
Den entscheidenden Tipp fand ich hier im Forum, und zwar das man einfach beim Lightmanager die Ein-/Ausschaltbefehle so auswählt, wie benötigt um die gesamte Aktivität mit Strom zu versorgen.

Das Ergebnis der Umbauarbeiten: Flüssigerer Betrieb. Schnellerer Ablauf. Alles ist eher Einsatzbereit.

Und hier der derzeitige Aufbau:
Geräte: LMPro (Kino), AV, BR, Leinwand, Beamer

Zur Erstellung der Aktivität habe ich diesmal KEIN Dienstprogramm verwendet (ich sehe nun also eine volle Popcorn-Tüte)

Hier die Einstellungen der Aktivität

Code: Alles auswählen

Gerät	                             Status / Aktionen

JB Media Strom Kino              JB Media Strom Kino ist eingeschaltet
Epson Projektor                  Epson Projektor ist eingeschaltet
Celexon Leinwand                 Celexon Leinwand ist eingeschaltet
Onkyo AV-Receiver                Onkyo AV-Receiver ist eingeschaltet
Sony DVD                         Sony DVD ist eingeschaltet
Andere                           Alle anderen Geräte sind ausgeschaltet
Epson Projektor                 Epson Projektor  ist eingestellt auf "HDMI 1"
Onkyo AV-Receiver               Onkyo AV-Receiver  ist eingestellt auf "BD/DVD"
JB Media Strom Kino             "L03"-Befehl wird gesendet an JB Media Strom Kino
Sony DVD                        "Eject"-Befehl wird gesendet an Sony DVD
JB Media Strom Kino             "L05"-Befehl wird gesendet an JB Media Strom Kino
L03 und L05 sind zusatzlampen.

Die Einschaltreihenfolge:
Strom Kino
Projektor
Leinwand
AV-Receiver
BlueRay

Damit alles Einwandfrei läuft, benötigte ich noch diverse Verzögerungen:
EPSON TW-3200 - Einschaltverzögerung: 5000ms
BDP S470 - Einschaltverzögerung: 20000ms (lässt sich bestimmt noch tunen, hier gings mir um den Eject Befehl)
LMPro Kino - Einschaltverzögerung: 3000ms
Der Rest blieb auf Standard.

Entscheidend waren auch die Einschaltbefehle:

Epson:
Der Epson wollte mit der hier beschriebenen Methode einfach nicht starten. Damit es funktioniert, musste ich bei Einschaltbefehl "mehrere Befehle" auswählen. Dort sende ich jetzt ein paar andere Tasten und dann einmal PowerOn.
Als Ausschaltbefehl wird nachwievor der selbst angelernte Befehl CompletePwrOff verwendet.

Leinwand:
Als Einschalter: DirectionDown
Als Ausschalter: DirectionUp

LMPro Kino:
Einschalter: Entsprechenden Befehl für Aktivierung der Stromzufuhr.
Ausschalten: 30sekunden Pause (Die Leinwand ist sehr langsam), Dann Stromlos schalten.
Die 30 Sekunden sorgen dafür, dass es egal ist, in welcher Reihenfolge die Geräte ausgeschaltet werden, und gibt dem Beamer genügend Zeit, sich abzukühlen.

Nach wievor klappt das mit dem "Blank" beim Beamer nicht (hätte ihn gerne auf Blank wenn er hochfährt).

Als Tipp für diejenigen, die mehrere Geräte für verschiedene Aktivitäten nutzen und sie stromlos schalten müssen:
Die LMPro Geräte immer auf den kleinsten gemeinsamen Nenner bringen. Geräte die in einer weiteren Aktivität verwendet werden, bekommen einen Extra-Kanal im Funkbereich, einen eigenen LM und im LM eine eigene Taste zum Ein-Ausschalten. Durch die Harmony Funktion wird dann der Befehl zum Ausschalten nur an den LM für die restlichen Geräte geschickt.
Knackpunkt: Die Pausenzeiten, da der LM in dieser Zeit keine Befehle annimmt.
Das ganze habe ich testweise mal ausprobiert und funktioniert sehr gut.

Als nächstes bastel ich auch die restlichen Aktivitäte um.
Wie immer: Bei Fragen melden. Tipps und Anregungen sind gern gesehen.

Bis dahin
j.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste