Kino Smart Home steuerung via Alexa


Themenersteller
sheuer1979
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 1
Registriert: 2. September 2017 10:13
1. Fernbedienung: H Ultimate
2. Fernbedienung: H Elite
3. Fernbedienung: H Hub
Software: Beides
Heimkino 1: Beamer: Epson TW 9200W
Heimkino 2: Receiver: Denon 6300 H
Heimkino 3: Android Box: Nvidia Shield
Heimkino 4: Blu Ray Player: Samsung 8300
1. Fernbedienung: H Ultimate
2. Fernbedienung: H Elite
3. Fernbedienung: H Hub
Software: Beides

Kino Smart Home steuerung via Alexa

Beitrag von sheuer1979 » 2. September 2017 11:18

Guten Tag zusammen,

ich bin absoluter Leie und neu hier im Forum. Ich habe jetzt begonnen den ersten Raum mit Smart Home auszustatten. Meine Konfig ist aktuell folgende:

Lichtschalter alles Aktoren von Homematic (2 x Dimm 1xmal an /aus)
Alexa Dot
Harmony Hub
Harmony Elite
Funksteckdosen
1led Strip mit Fernbedienung

Also meine Anlage, Shield blu ray Player etc funktioniert mit dem Hub und Alex super allerdings über Umwege mit Yonobi. Ich würde aber gerne den LED Strip und die 3 Funksteckdosen integrieren um diese auch per Alex zu steuern auch in Szenarien . nun bekomme ich die aber nicht in den HUB. Jetzt gibt es ja mehrere Lösungsansätze auch hier im Forum ( BSP. Lightmanager etc.).

Ich würde gerne wissen welche die Beste für meine Konstellation wäre? Da ich jetzt nicht neue Smart Steckdosen (stück 40 € )kaufen möchte und ich dann immer noch da Problem mit LED Strip hätte.

Also wenn ihr mir sagen könntet welche Zusatzgeräte am besten wären und wie man diese dann miteinander Kommunizieren lässt wäre ich euch sehr verbunden.


Vielen Dank schon mal im Voraus.


Gruß

Sven
Beamer: Epson TW 9200W
Receiver: Denon 6300 H
Android Box: Nvidia Shield
Blu Ray Player: Samsung 8300


Fonzo
Aktions-Durchschauer
Aktions-Durchschauer
Beiträge: 396
Registriert: 22. Dezember 2014 00:51
1. Fernbedienung: H Ultimate
Software: myharmony.com
Heimkino 1: AV Reciever: Denon AVR4311
Heimkino 2: TV: Samsung LE40C750
Heimkino 3: Sat: Dreambox 8000
Heimkino 4: Sonos: Connect, Play5, Play3, Play1
Heimkino 5: Apple TV3
Heimkino 6: FireTV
Heimkino 7: Philips HUE
Heimkino 8: IP-Symcon 4.3
Heimkino 9: Squeezebox
Heimkino 10: Amazon Alexa
Heimkino 11: Plex mit Rasplex und FLIRC
Heimkino 12: Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Heimkino 13: Epson Beamer
1. Fernbedienung: H Ultimate
Software: myharmony.com

Re: Kino Smart Home steuerung via Alexa

Beitrag von Fonzo » 2. September 2017 15:00

sheuer1979 hat geschrieben:
2. September 2017 11:18
Ich würde aber gerne den LED Strip und die 3 Funksteckdosen integrieren um diese auch per Alex zu steuern auch in Szenarien . nun bekomme ich die aber nicht in den HUB. Jetzt gibt es ja mehrere Lösungsansätze auch hier im Forum ( BSP. Lightmanager etc.).
Es gibt unterschiedliche Lösungsansätze. Wenn Du über den Hub Funksteckdosen schalten willst kannst Du z.B. ein IR Signal an ein Gateway aus einer Aktion verschicken und das Gateway schaltet Dir dann wiederum die Funksteckdosen. Was für eine Art von Funksteckdosen werden denn momentan benutzt und über welches Gateway werden diese geschaltet? Wenn Du jetzt eine vollständige Vernetzung haben willst, das heisst Du kannst die Funksteckdosen sowohl von den Homematic Tastern als auch über den Harmony Hub schalten bietet es sich an eine Hausautomationssoftware dazwischen zu schalten. Dort reagierst Du einfach auf die Aktion die im Harmony Hub aktiv ist und schaltest dann zusätzlich die Funksteckdosen. Häufig eingesetzte Vertreter der Art sind z.B. IP-Symcon, FHEM, openHAB, ioBroker.
sheuer1979 hat geschrieben:
2. September 2017 11:18
Ich würde gerne wissen welche die Beste für meine Konstellation wäre? Da ich jetzt nicht neue Smart Steckdosen (stück 40 € )kaufen möchte und ich dann immer noch da Problem mit LED Strip hätte.
Was die beste Konstellation ist kannst letztlich nur Du für Dich entscheiden. Da Du die Funksteckdosen ja jetzt auch schon schaltest wäre an sich nur ein Minirechner wie z.B. ein Raspberry zusätzlich notwendig, Gateway und Steckdosen besitzt Du ja schon alles. Interessant wäre zu wissen um welche Art von Funksteckdosen es sich handelt und welches Gateway Du zur Steuerung nutzt. Auf dem Raspberry kannst Du dann entweder kommerzielle Lösungen installieren oder aber OpenSource Lösungen, das ist dann ganz Dir überlassen und hängt auch davon ab mit was Du eher zurecht kommst.
sheuer1979 hat geschrieben:
2. September 2017 11:18
Also wenn ihr mir sagen könntet welche Zusatzgeräte am besten wären und wie man diese dann miteinander Kommunizieren lässt wäre ich euch sehr verbunden.
Es reicht wie gesagt ein Raspberry und irgendeine Art von Software wie IP-Symcon, FHEM, openHAB, ioBroker usw. . Wie diese letztlich miteinander kommunizieren bzw. eingerichtet werden hängt vom jeweiligen System ab. Ich selber nutzte IP-Symcon, da kenne ich mich zumindest am besten mit aus beim Rest musst Du mal in den entsprechenden Foren schauen. Die meisten Systeme haben einen Smart Home Skill für Alexa, wenn das reicht kannst Du damit zumindest Befehle wie an / aus geben. Solltest Du spezielle Kommandos geben wollen oder Abfragen starten an Dein Heimkino wie welcher Input ist eingestellt, Welche Harmony Aktion ist aktiv usw. dann brauchst Du dafür einen Custom Skill für Alexa. Diesen kannst Du Dir selber erstellen und hast dann deinen eigenen erweiterten Harmony Skill mit mehr Funktionen als der momentan offizielle logitech Skill. Ich selber nutzte dazu das Patami Alexa Framework um die Harmony und Heimkinogeräte per Custom Skill zu steuern. Damit kannst Du dann gezielter beeinflussen was passieren soll und die Redewendungen spezifisch anpassen, da Du ja selber der Herr der Dinge bist, und bist daher nicht direkt vom Harmony Skill abhängig.
AV Reciever: Denon AVR4311
TV: Samsung LE40C750
Sat: Dreambox 8000
Sonos: Connect, Play5, Play3, Play1
Apple TV3
FireTV
Philips HUE
IP-Symcon 4.3
Squeezebox
Amazon Alexa
Plex mit Rasplex und FLIRC
Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Epson Beamer