Harmony 650 akku probleme

Für alle Hardware Fragen, die ein bestimmtes Harmony Modell betreffen.
z.B: "Harmony 900 - Display defekt"
Forumsregeln
In diesem Forum bitte immer im Thementitel das Modell angeben. Beispiel: [900] Harmony kocht keinen Kaffee mehr
Wichtige Hinweise zum erstellen neuer Themen - bitte vorher einmal unsere Forenregeln lesen!

Themenersteller
GismoCrack
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 2
Registriert: 9. Mai 2011 15:14
1. Harmony: 650
1. Harmony: 650

Harmony 650 akku probleme

Beitrag von GismoCrack » 25. Juni 2011 11:47

Hallo,

ich habe die harmony 650 und muss fast alle 2-3 tage nach benutzung eines VOLLEN akkus mit 2400er stärke die Akkus wechseln,das ist doch nicht normal....

hat jmd ähnliche erfahrung damit gemacht?

liebe grüsse

Gismo

Benutzeravatar

std
Foren-Admin
Foren-Admin
Beiträge: 12121
Registriert: 31. Januar 2006 17:02
1. Harmony: Ultimate
2. Harmony: 900
3. Harmony: 650
Software: Beides
Heimkino 1: TV: Panasonic TX-P50GW20
Heimkino 2: AVR: Yamaha RX-A3050
Heimkino 3: Blu-ray: Panasonic DMP-BDT320
Heimkino 4: DVB-C: Unitymedia HD-Recorder
Heimkino 5: Musik-Server/Player: RaspberryPi 3
Heimkino 6: Sprachsteuerung: Amazon Echo Dot
1. Harmony: Ultimate
2. Harmony: 900
3. Harmony: 650
Software: Beides

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von std » 25. Juni 2011 11:49

Hi

das Problem bei Akkus sind ja die nur 1,2V und die andere Entladekurve. Die werden von der Software einfach früher als "leer" angesehen

Außerdem habe ich auch bei normalen Batterien subjektiv das Gefühl das sie bei der 650 nicht so lange halten wie früher bei meiner 525. Wird wohl am Farb-Display liegen
Mit freundlichen Grüßen Stefan

-------------------------------------
Kein Support per PM oder Mail
TV: Panasonic TX-P50GW20
AVR: Yamaha RX-A3050
Blu-ray: Panasonic DMP-BDT320
DVB-C: Unitymedia HD-Recorder
Musik-Server/Player: RaspberryPi 3
Sprachsteuerung: Amazon Echo Dot

Benutzeravatar

Kat-CeDe
Fachkompetenz
Fachkompetenz
Beiträge: 4289
Registriert: 18. Februar 2007 12:14
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
3. Harmony: Smart Control
Software: MyHarmony
Heimkino 1: TV: Samsung F6510/PS50C430/43KU5079
Heimkino 2: TV: Philip 43PUS6551, LG RZ-32LZ50
Heimkino 3: Beamer: TW3200/TW7300
Heimkino 4: BR:BDP450/HDI Prime 3/HDI 303D
Heimkino 5: MP: Zappiti 4K HDR
Heimkino 6: MP: QNap TS+HS 251/NUC5i3/Fire TV+Stick
Heimkino 7: SAT: VU+ Ultimo/2*Solo2/Duo2
Heimkino 8: SAT: VU+ Solo 4K/VU+Ultimo 4K/Wetek Play
Heimkino 9: AVR: Denon 4400H
Heimkino 10: SB: SC-HTE80EG-K, HT-XT1
Heimkino 11: Philips Hue/Z-Wave/Fritz!Dect/LM Air
Heimkino 12: Sonos Play:1, 3 FosCams
Heimkino 13: Echo/Dot/OpenHAB2/SmartThings/HABridge
Heimkino 14: Leinwand: VNX Atlantis Dream
Wohnort: Etelsen
Wohnort: Etelsen
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
3. Harmony: Smart Control
Software: MyHarmony

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von Kat-CeDe » 25. Juni 2011 11:56

Hi,
Du solltest vielleicht mal die Akkus a la ready to use wie z.B. Eneloop versuchen. Deren Kurve soll deutlich besser für Batteriegeräte geeignet sein.

Ralf
--- Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollständig ---
TV: Samsung F6510/PS50C430/43KU5079
TV: Philip 43PUS6551, LG RZ-32LZ50
Beamer: TW3200/TW7300
BR:BDP450/HDI Prime 3/HDI 303D
MP: Zappiti 4K HDR
MP: QNap TS+HS 251/NUC5i3/Fire TV+Stick
SAT: VU+ Ultimo/2*Solo2/Duo2
SAT: VU+ Solo 4K/VU+Ultimo 4K/Wetek Play
AVR: Denon 4400H
SB: SC-HTE80EG-K, HT-XT1
Philips Hue/Z-Wave/Fritz!Dect/LM Air
Sonos Play:1, 3 FosCams
Echo/Dot/OpenHAB2/SmartThings/HABridge
Leinwand: VNX Atlantis Dream


Themenersteller
GismoCrack
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 2
Registriert: 9. Mai 2011 15:14
1. Harmony: 650
1. Harmony: 650

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von GismoCrack » 25. Juni 2011 21:25

ja die eneloops habe ich hier auch liegen is aber kaum besser halten 2-3 tage länger :(

das ist doch nicht normal....

Benutzeravatar

Kat-CeDe
Fachkompetenz
Fachkompetenz
Beiträge: 4289
Registriert: 18. Februar 2007 12:14
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
3. Harmony: Smart Control
Software: MyHarmony
Heimkino 1: TV: Samsung F6510/PS50C430/43KU5079
Heimkino 2: TV: Philip 43PUS6551, LG RZ-32LZ50
Heimkino 3: Beamer: TW3200/TW7300
Heimkino 4: BR:BDP450/HDI Prime 3/HDI 303D
Heimkino 5: MP: Zappiti 4K HDR
Heimkino 6: MP: QNap TS+HS 251/NUC5i3/Fire TV+Stick
Heimkino 7: SAT: VU+ Ultimo/2*Solo2/Duo2
Heimkino 8: SAT: VU+ Solo 4K/VU+Ultimo 4K/Wetek Play
Heimkino 9: AVR: Denon 4400H
Heimkino 10: SB: SC-HTE80EG-K, HT-XT1
Heimkino 11: Philips Hue/Z-Wave/Fritz!Dect/LM Air
Heimkino 12: Sonos Play:1, 3 FosCams
Heimkino 13: Echo/Dot/OpenHAB2/SmartThings/HABridge
Heimkino 14: Leinwand: VNX Atlantis Dream
Wohnort: Etelsen
Wohnort: Etelsen
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
3. Harmony: Smart Control
Software: MyHarmony

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von Kat-CeDe » 25. Juni 2011 22:44

Hi,
wie Std schon erklärt hat ist es normal. Wenn ein Gerät auch gut mit Akkus laufen soll muss es bei der Entwicklung drauf abgestimmt sein da es kleine, feine Unterschiede zwischen Batterien und Akkus gibt. Ich kenne es noch von früher das nur selten ein Batteriegerät überhaupt mit Akkus lief.

Ralf
--- Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollständig ---
TV: Samsung F6510/PS50C430/43KU5079
TV: Philip 43PUS6551, LG RZ-32LZ50
Beamer: TW3200/TW7300
BR:BDP450/HDI Prime 3/HDI 303D
MP: Zappiti 4K HDR
MP: QNap TS+HS 251/NUC5i3/Fire TV+Stick
SAT: VU+ Ultimo/2*Solo2/Duo2
SAT: VU+ Solo 4K/VU+Ultimo 4K/Wetek Play
AVR: Denon 4400H
SB: SC-HTE80EG-K, HT-XT1
Philips Hue/Z-Wave/Fritz!Dect/LM Air
Sonos Play:1, 3 FosCams
Echo/Dot/OpenHAB2/SmartThings/HABridge
Leinwand: VNX Atlantis Dream


Corvus
Sequenzer
Sequenzer
Beiträge: 111
Registriert: 19. Januar 2010 07:03
1. Harmony: 700
1. Harmony: 700

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von Corvus » 23. Juli 2011 02:42

Ich benutze normalerweise Akkus mit geringer Selbstentladung, hab bei meiner H700 auch gleich die 2000er durch 2400er ersetzt, und sie läuft monatelang(ich habe sogar immer nachgeladen, bevor eine Meldung kam), weil ich beim Fernsehen eine H300 nehme.
Jene nun läuft noch mit Batterien, weil ich durch Gerätekäufe einige angesammelt hatte. Für die Zukunft(mit Akkus) sieht es nicht gut aus, die FB tendiert zum Blink of Death, wenn die Batteriespannung bei 1,25v liegt, also etwa Akku-Durchschnittsspannung. Wenigstens muß man seit einem Firmwareupdate die H300 nicht mehr umtauschen, wenn der BoD kommt, sondern nur kurz eine Zelle rausnehmen.

Benutzeravatar

Coffy
Tasten-Beleger
Tasten-Beleger
Beiträge: 75
Registriert: 20. Februar 2012 13:00
1. Harmony: Elite
2. Harmony: 650
Software: MyHarmony
Heimkino 1: TV: Toshiba Regza 46SL863
Heimkino 2: AVR: Denon AVR-X2100W
Heimkino 3: Ext Sat Receiver: Dreambox 7020HD
Heimkino 4: Ext Sat Receiver: Sky Humax
Heimkino 5: NAS: Synology DS415+
Heimkino 6: Sonstiges: Amazon FireTV (SetTop)
Wohnort: Bei Köln
Wohnort: Bei Köln
1. Harmony: Elite
2. Harmony: 650
Software: MyHarmony

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von Coffy » 21. März 2012 13:56

Das mit der 650er kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Meine Harmony 650 läuft mit Eneloops Ready to Use und die werden wie von mir im Topic Harmony 600/650 = Auslaufmodelle? bereits beschrieben mit einem Ansmann Ladegerät mit Ladekontrolle, Entladefunktion und Erhaltungsladung geladen.
Ein Satz Akkus hält bei mir ca. 4-6 Wochen. Die 650er habe ich nun gute 1,5 Jahre und davon gute 6 Monate im Akkubetrieb - bisher ohne Probleme. Allerdings wechsel ich die Akkus, sobald die FB nicht mehr vernünftig reagiert (z.B. wenn ein ich einen Befehl 2 mal senden muss, damit ein Gerät reagiert).

Die Eneloops habe ich mir aber auch extra für die Harmony gekauft, und sie haben vorher kein anderes Gerät gesehen. Einen Satz habe ich stehts im Ladegerät bei Erhaltungsladung. Vor dem Laden ziehe ich die Akkus über das Ladegerät auch einmal leer.

Bei Akkus ist Akkupflege halt auch sehr wichtig, da dies die Lebensdauer der Akkus und die Haltbarkeit eines Satzes in einem Gerät sehr beeinflusst. Wenn man also allgemein daheim auf Akkus umsteigen will sollte man einige Dinge beachten:
- ein gutes Ladegerät mit Pulsladung für Ni-MH Akkus sollte her (mein Ansmann lag damals um die 100€)
- Nicht an den Akkus sparen! Qualität ist nicht immer günstig aber oft auf dauer billiger ;) (mit den Eneloops
habe ich gute Erfahrungen gemacht)
- Sind die Geräte, in welchen ich die Absicht habe Akkus einzusetzen, auch wirklich für Akkus geeignet? (Betriebsanl. beachten!!) Manche Geräte vertragen keine Akkus, da diese eine geringere Ausgangsspannung haben (Bsp. Mignon Typ AA: Batterien 1,5V, Akkus 1,25V). Es besteht die Gefahr, dass bei Entladung im Gerät die Akkus zu heiss werden, da für die selbe Leistung bei geringerer Spannung ein höherer Strom fliessen muss! (Explosionsgefahr durch chemische Reaktion im Akku bei Überlastung des Akkus; Die Elektronik des Gerät kann durch den höheren Stromfluss irreparabel zerstört werden) Im Zweifel also lieber Batterien nehmen, oder sich vorab informieren, ob Akkus in der Nutzung erlaubt sind (Möglicher Grund zur Kaufentscheidung).
- Akkupflege betreiben! (Akkus nicht vollgeladen Lagern; Akkus nie Tiefentladen; ein geeignetes hochwertiges Ladegerät verwenden; vor dem Gebrauch Laden; wenn es das Ladegerät zulässt, vor dem Laden bis zur Grenze entladen)
- Nie Verschiedene Akkus miteinander Nutzen. Akkus von verschiedenen Herstellern können verschiedene Lade-/Entladekurven haben.
- Nie Akkus von verschiedenen Herstellern miteinander Laden (s.o.: lade-Entladekurve), es sei denn, das Ladegerät ist dafür geeignet.

Hoffe, das kleine AKKU-OFF-TOPIC ist Hilfreich für Euch, auch wenn ihr das meiste davon sicherlich schon wisst.
So Long,
Frank
H Elite + My Harmony Software
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten oder gebe Sie im Eingangsbereich des Forums in den Sammelkorb.
TV: Toshiba Regza 46SL863
AVR: Denon AVR-X2100W
Ext Sat Receiver: Dreambox 7020HD
Ext Sat Receiver: Sky Humax
NAS: Synology DS415+
Sonstiges: Amazon FireTV (SetTop)


powerschwabe
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 3
Registriert: 4. September 2010 15:12
1. Harmony: 600
1. Harmony: 600

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von powerschwabe » 3. August 2018 12:56

Möchte mir eine Harmony 600/650/665 oder 700 kaufen.

Können alle Geräte mit Akku oder normalen Batterien Betrieben werden? Bei der 700er sind ja Akku´s dabei, hier sollten ja auch normale gehen.
Kann evtl. eine von denen auch gleich direkt über USB geladen werden.

Benutzeravatar

std
Foren-Admin
Foren-Admin
Beiträge: 12121
Registriert: 31. Januar 2006 17:02
1. Harmony: Ultimate
2. Harmony: 900
3. Harmony: 650
Software: Beides
Heimkino 1: TV: Panasonic TX-P50GW20
Heimkino 2: AVR: Yamaha RX-A3050
Heimkino 3: Blu-ray: Panasonic DMP-BDT320
Heimkino 4: DVB-C: Unitymedia HD-Recorder
Heimkino 5: Musik-Server/Player: RaspberryPi 3
Heimkino 6: Sprachsteuerung: Amazon Echo Dot
1. Harmony: Ultimate
2. Harmony: 900
3. Harmony: 650
Software: Beides

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von std » 3. August 2018 13:13

die 700 gehört zu den wenigen Harmonys die ich nicht habe/hatte. Lt Logitech verwendet auch die 700 zwei AA Batterien: https://support.myharmony.com/de-us/har ... teries#650
Keine Ahnung ob das ein Fehler in unserer Vergleichstabelle ist: harmony_compare.php?show=actual

Bei der 600/650 kannst du statt normaler Batterie auch entsprechend 2 Akkus verwenden, aber die sind aufgrund 1,2V und anderer Entladekurve als Batterien alle Nase lang leer. Am USB geladen werden können die auch nicht

Wenn du dich ohne Display arrangieren kannst empfehle ich ganz klar die Harmony Companion. Haptisch die beste FB die Logitech je gebaut hat, die enthaltene Knopfzelle hält ewig (Jahre). Meine Ulötimate steht nur noch in der Ldeschale. Und das man dank Hub nicht auf die Geräte zielen muss ist einfach ein unheimlicher Komfortgewinn. Außerdem kan man damit FTV, ATV, PS4 sowie Hue-Komponenten bedienen
Mit freundlichen Grüßen Stefan

-------------------------------------
Kein Support per PM oder Mail
TV: Panasonic TX-P50GW20
AVR: Yamaha RX-A3050
Blu-ray: Panasonic DMP-BDT320
DVB-C: Unitymedia HD-Recorder
Musik-Server/Player: RaspberryPi 3
Sprachsteuerung: Amazon Echo Dot


Freddy Krüger
Device-Versteher
Device-Versteher
Beiträge: 8
Registriert: 6. August 2018 22:17

Re: Harmony 650 akku probleme

Beitrag von Freddy Krüger » 7. August 2018 19:50

GismoCrack hat geschrieben:
25. Juni 2011 11:47
Hallo,

ich habe die harmony 650 und muss fast alle 2-3 tage nach benutzung eines VOLLEN akkus mit 2400er stärke die Akkus wechseln,das ist doch nicht normal....
Doch, bei NiMH mit solcher Kapazität leider die Regel. Irgendwo muss diese Kapazität ja herkommen. Deswegen sind das Elektrodenmaterial und der Separator auch extrem dünn. Das hat eine hohe Selbstentladung zur Folge. Vergleiche es mit einem Eimer Wasser, dessen Blech so dünn gehämmert wurde, daß es schon zu kleinen Rissen gekommen ist, durch die dann langsam Wasser verloren geht. Nimm, wie schon empfohlen Eneloops. Die effektiv nutzbare Kapazität ist bei denen einfach höher, weil sie bis zum Schluss eine sehr flache Entladekurve und auch eine extrem geringe Selbstentladung aufweisen.

Grüße

Freddy