Leinwand Verschalung mit Harmony öffnen


Themenersteller
Jonas_Tw
Beiträge: 3
Registriert: 6. April 2021 23:58
1. Harmony: Hub
Software: MyHarmony+PC-Software
1. Harmony: Hub
Software: MyHarmony+PC-Software

Leinwand Verschalung mit Harmony öffnen

Beitrag von Jonas_Tw »

Hallo zusammen,

ich bin neulich umgezogen und möchte gerne ein neues Feature in mein Smart Home einbauen.

Ich habe vor, meine Leinwand (2,40m Breite) an der Decke zu montieren und einen Holzkasten darum zu bauen. Die Unterseite soll allerdings nicht offen bleiben sondern soll bei Bedarf auf- oder zugeklappt werden per Harmony Aktion.

Ich habe mich etwas durch die Foren gewühlt und habe mir folgendes überlegt:

2 Rolladenmotoren (3T45-10-SW60 von 3T Motors) an jedem Ende der "Klappe", die eine Schnur ab/hochlassen. Die Motoren werden jeweils von einem Intertechno CMR 1000 ein/ausgeschaltet. Die Intertechnos werden von einem JB Light Manager Mini angesteuert, der wiederum von meinem Harmony Hub angesprochen wird.

Wird die Konstruktion so funktionieren? Mir geht es hier lediglich um die Ansteuerbarkeit und "Verträglichkeit" der Geräte, würde mich freuen wenn sich wer meldet!

Fonzo
Smarthome Experte
Smarthome Experte
Beiträge: 1311
Registriert: 22. Dezember 2014 00:51
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
Software: MyHarmony
Heimkino 1: AV Reciever: Denon AVC-X8500H
Heimkino 2: TV: Sony KD55 XH 9005
Heimkino 3: Sat: Dreambox 920
Heimkino 4: Sonos: Port, Five, Play3, Play1
Heimkino 5: Blueray: DP-UB9004
Heimkino 6: FireTV
Heimkino 7: Philips HUE
Heimkino 8: IP-Symcon 5.5
Heimkino 9: Squeezebox
Heimkino 10: Amazon Alexa
Heimkino 11: Nvidia Shield
Heimkino 12: Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Heimkino 13: Epson Beamer EH-TW9400W
Heimkino 14: Play Station 4 Pro
Heimkino 15: Google Home
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
Software: MyHarmony

Re: Leinwand Verschalung mit Harmony öffnen

Beitrag von Fonzo »

Jonas_Tw hat geschrieben: 7. April 2021 00:15 Wird die Konstruktion so funktionieren?
Je nach Deinen handwerklichen Fähigkeiten sehr wahrscheinlich schon. Die Frage ist eher was verspricht Du Dir da genau davon und hast Du Dir das gut durchdacht? Ist die Leinwand aus Deiner Sicht so hässlich das Du diese extra in einen Holzkasten packen willst? Dieser trägt ja nochmals extra auf und hat eine noch größere Tiefe als die Leinwand selber so oder so schon hat, Dir geht also nochmals Deckenhöhe verloren.
So ein Konstrukt macht meist nur dann Sinn, wenn die Deckenhöhe ausreichend ist um die gesamte Decke abzuhängen. Dann kannst Du sowohl den Beamer mit einem Beamerlift in der Decke versenken als auch die Leinwand. Ansonsten ist zu bedenken, wenn Du so ein Konstrukt so oder so neu baust, ob Du dann nicht lieber einen Rollladenaktor benutzt, der Dir auch eine zuverlässige Rückmeldung über den Status geben kann. Intertecho arbeitet nur unidirektional. Außerdem braucht Du keinen normalen Schalter wie ein CMR-1000 sondern einen Rollladenaktor bzw. Jalousieaktor bei dem Du auch die Fahrzeiten einstellen kannst.
AV Reciever: Denon AVC-X8500H
TV: Sony KD55 XH 9005
Sat: Dreambox 920
Sonos: Port, Five, Play3, Play1
Blueray: DP-UB9004
FireTV
Philips HUE
IP-Symcon 5.5
Squeezebox
Amazon Alexa
Nvidia Shield
Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Epson Beamer EH-TW9400W
Play Station 4 Pro
Google Home

Themenersteller
Jonas_Tw
Beiträge: 3
Registriert: 6. April 2021 23:58
1. Harmony: Hub
Software: MyHarmony+PC-Software
1. Harmony: Hub
Software: MyHarmony+PC-Software

Re: Leinwand Verschalung mit Harmony öffnen

Beitrag von Jonas_Tw »

Hey,

besten dank für die Rückmeldung. Der "Kasten" wird so bearbeitet, dass er wie ein alter Dachbalken aussehen soll. Also die Leinwand ist nicht super hässlich, aber der "Holzbalken" soll auch als Deko-Element im Raum genutzt werden. Das passt schon.

Ich habe mich für den CMR 1000 entschieden, da ich mir gedacht habe ich könnte eine Aktion im Hub programmieren, die erst den Befehl "Ab" gibt und nach einer Verzögerung von beispielsweise 10 Sek. den Befehl "Stop" zu geben und andersherum dann vice versa,

Welchen Aktor würdest du ansonsten empfehlen?

Fonzo
Smarthome Experte
Smarthome Experte
Beiträge: 1311
Registriert: 22. Dezember 2014 00:51
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
Software: MyHarmony
Heimkino 1: AV Reciever: Denon AVC-X8500H
Heimkino 2: TV: Sony KD55 XH 9005
Heimkino 3: Sat: Dreambox 920
Heimkino 4: Sonos: Port, Five, Play3, Play1
Heimkino 5: Blueray: DP-UB9004
Heimkino 6: FireTV
Heimkino 7: Philips HUE
Heimkino 8: IP-Symcon 5.5
Heimkino 9: Squeezebox
Heimkino 10: Amazon Alexa
Heimkino 11: Nvidia Shield
Heimkino 12: Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Heimkino 13: Epson Beamer EH-TW9400W
Heimkino 14: Play Station 4 Pro
Heimkino 15: Google Home
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
Software: MyHarmony

Re: Leinwand Verschalung mit Harmony öffnen

Beitrag von Fonzo »

Jonas_Tw hat geschrieben: 7. April 2021 19:34 aber der "Holzbalken" soll auch als Deko-Element im Raum genutzt werden.
Wenn Du Dir schon die Mühe machst da extra etwas außen rum zu bauen, kannst Du Dir ja gegegenenfalls noch überlegen da gleich auch noch eine Beleuchtung zu verbauen.
Jonas_Tw hat geschrieben: 7. April 2021 19:34 Ich habe mich für den CMR 1000 entschieden, da ich mir gedacht habe ich könnte eine Aktion im Hub programmieren, die erst den Befehl "Ab" gibt und nach einer Verzögerung von beispielsweise 10 Sek. den Befehl "Stop" zu geben und andersherum dann vice versa,
Das halte ich persönlich zumindest für ein Konstrukt mit vielen möglichen Fehlerquellen. Erste Fehlerquelle ist das IR Signal vom Harmony Hub, von dem Du Dir nicht zu hundert Prozent sicher sein kannst das es ankommt. Dann gehst Du auch noch davon aus, dass der Harmony Hub exakt das Timing hält und nach 10 Sekunden das Stop Signal ankommt. Zweite Fehlerquelle ist der Aktor, da dieser nur unidirektional arbeitet, bekommst Du auch hier keine Rückmeldung was der Aktor eigentlich macht und ob das Signal überhaupt angekommen ist.
Daher mein persönlicher Ratschlag, wenn Du das jetzt so oder so neu baust, dann mache es am besten gleich richtig und verbaue Dir einen passenden Rolladenaktor nach Wahl, der bidirektional arbeitet.
Jonas_Tw hat geschrieben: 7. April 2021 19:34 Welchen Aktor würdest du ansonsten empfehlen?
Kann ich bei Deiner Konstellation nicht richtig was zu sagen, da ich den JB Light Manager Mini nicht im Detail kenne und was für Hersteller bzw. Funkprotokolle dieser alles unterstützt. Gibt es denn keinen Hersteller der auch bidirektional arbeitet, den man mit dem Funkgateway nutzten kann? Das würde ich dann persönlich zumindest Intertecho vorziehen.
AV Reciever: Denon AVC-X8500H
TV: Sony KD55 XH 9005
Sat: Dreambox 920
Sonos: Port, Five, Play3, Play1
Blueray: DP-UB9004
FireTV
Philips HUE
IP-Symcon 5.5
Squeezebox
Amazon Alexa
Nvidia Shield
Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Epson Beamer EH-TW9400W
Play Station 4 Pro
Google Home

Themenersteller
Jonas_Tw
Beiträge: 3
Registriert: 6. April 2021 23:58
1. Harmony: Hub
Software: MyHarmony+PC-Software
1. Harmony: Hub
Software: MyHarmony+PC-Software

Re: Leinwand Verschalung mit Harmony öffnen

Beitrag von Jonas_Tw »

N'Abend,

ich danke dir schonmal für die wieder ausführliche Antwort!
Fonzo hat geschrieben: 7. April 2021 20:46 Wenn Du Dir schon die Mühe machst da extra etwas außen rum zu bauen, kannst Du Dir ja gegegenenfalls noch überlegen da gleich auch noch eine Beleuchtung zu verbauen.
Das ist ne super Idee, das werde ich mir überlegen!
Fonzo hat geschrieben: 7. April 2021 20:46 Das halte ich persönlich zumindest für ein Konstrukt mit vielen möglichen Fehlerquellen.
Da magst du recht haben.. es ist das erste Mal, dass ich so ein Konstrukt baue.. was hältst du von diesem Aktor?

Da ich das ganze so wie so über Alexa ansteuere, wäre das doch eine optimale Lösung oder? Dann würde ich die Steuerung nicht über den Hub laufen lassen, sondern per WLAN über Alexa. Damit vermeide ich 2 der pot. Fehlerquellen. Allerdings wundert mich der niedrige Preis sehr.. taugt das Ding wohl was?

Fonzo
Smarthome Experte
Smarthome Experte
Beiträge: 1311
Registriert: 22. Dezember 2014 00:51
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
Software: MyHarmony
Heimkino 1: AV Reciever: Denon AVC-X8500H
Heimkino 2: TV: Sony KD55 XH 9005
Heimkino 3: Sat: Dreambox 920
Heimkino 4: Sonos: Port, Five, Play3, Play1
Heimkino 5: Blueray: DP-UB9004
Heimkino 6: FireTV
Heimkino 7: Philips HUE
Heimkino 8: IP-Symcon 5.5
Heimkino 9: Squeezebox
Heimkino 10: Amazon Alexa
Heimkino 11: Nvidia Shield
Heimkino 12: Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Heimkino 13: Epson Beamer EH-TW9400W
Heimkino 14: Play Station 4 Pro
Heimkino 15: Google Home
1. Harmony: Elite
2. Harmony: Ultimate
Software: MyHarmony

Re: Leinwand Verschalung mit Harmony öffnen

Beitrag von Fonzo »

Ich persönlich bin kein Fan von diesen WLAN Rollladen Aktoren, ich nutzte diese selber auch nicht, daher kann ich dazu selber auch nichts sagen wie langlebig diese sind. So lange gibt es Shelly auch noch nicht, als das Du dazu irgendwelche Aussagen finden würdest, wie langlebig und auf Dauer zuverlässig diese Geräte sind.
Der Nachteil gegenüber einem Funkaktor ist halt diese Geräte verbrauchen mehr Strom, da diese kontinuierlich mit dem WLAN kommunizieren, während ein Funkaktor nur im Rahmen der rechtlich vorgegebenen zeitlichen Nutzung etwas auf dem Frequenzband sendet. Und ein Funknetzwerk ist unabhängig vom WLAN, wenn Dein WLAN warum auch immer einmal ausfallen sollte, dann geht auch der Rollladen nicht zu bedienen.
Wenn der Light Manager Mini auch HTTP Request verschicken kann, kannst Du das Gerät auf dem Umweg zumindest auch über den Harmony Hub schalten. Im Zweifelsfall probiere es halt einfach aus mit dem Gerät.
AV Reciever: Denon AVC-X8500H
TV: Sony KD55 XH 9005
Sat: Dreambox 920
Sonos: Port, Five, Play3, Play1
Blueray: DP-UB9004
FireTV
Philips HUE
IP-Symcon 5.5
Squeezebox
Amazon Alexa
Nvidia Shield
Dualmask Multiformat Tension Leinwand
Epson Beamer EH-TW9400W
Play Station 4 Pro
Google Home